Wieso sollte ein M&A-Berater mandatiert werden?

Ebenso wie ein Rechtsanwalt und Steuerberater ist ein M&A-Berater entscheidend für die erfolgreiche Abwicklung einer Unternehmensnachfolge.
Ein M&A-Berater organisiert und begleitet die vollständige Transaktion und sorgt damit für einen kontrollierten und disziplinierten Verkaufsprozess.

Rechtsanwälte sowie Steuerberater werden aktiv miteinbezogen um fachliche Unterstützung zu liefern.

Kernkompetenzen die wir als M&A-Berater mitbringen:

1. Organisation eines kontrollierten und disziplinierten Verkaufsprozesses

Die komplexe Transaktion eines Unternehmensverkaufs bedarf einer professionellen und strukturierten Handhabung. Durch zahlreiche bereits erfolgreich abgeschlossene Unternehmensverkäufe verfügen wir über Expertise um Sie über den gesamten Prozess zu begleiten und die nötigen Schritte für sie zu organisieren. Welche Schritte der Unternehmensverkauf mit sich bringt und wie wir diese handhaben sind detailliert im Schaubild auf der Startseite für Sie dargestellt.

2. Käufersuche

Als externer Berater fungieren wir als Intermediär zwischen Unternehmensverkäufer und potentiellen Käufern. Es können dabei verschiedene Möglichkeiten der Kontaktaufnahme zu Kaufinteressenten gewählt werden. Falls Sie den Kontakt zu externen Käufern wünschen, nutzen wir gerne unser Netzwerk, aus über 500 direkten Kontakten zu Firmen und Investoren. Die passenden Ansprechpartner werden dabei situationsbedingt je nach Branche und Ihren Wünschen gewählt.

Darüber hinaus besteht natürlich auch die Möglichkeit der Kontaktaufnahme zu Interessenten außerhalb unseres bisherigen Netzwerks. Gerne recherchieren wir dabei individuell nach geeigneten Käufern. Sollte eine Ihnen bereits bekannte Partei als Interessent in Frage kommen prüfen wir auch in diesem Fall die Kompatibilität und treten mit dem Käufer in Verbindung.

Bevor entsprechende Schritte eingeleitet werden stimmen wir jeweils mit Ihnen ab, welche Interessenten in welcher Weise angesprochen werden sollen. In diesem Zusammenhang ist es von großem Vorteil, dass Sie durch unser Mandat die Anonymität wahren, bis die gewählten Interessenten sich durch unterzeichnen der Geheimhaltungserklärung zum Stillschweigen verpflichten.

3. Due Diligence

Aus Käufersicht steht in der Regel die Analyse der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Unter­nehmens im Mittelpunkt, aber auch vertragliche Verpflichtungen, Verträge und interne Gegebenheiten werden im Zuge der Nachfolge beleuchtet. In der Regel schickt der potenzielle Käufer dem Verkäufer dazu eine Checkliste zu, in der er Informationen und Daten, die für den Kauf wichtig sind, abfragt und sichtet. Diese werden in einem Datenraum gesammelt und bewertet.

Hier stehen wir ebenfalls beratend zur Seite und bedienen uns bei Bedarf eines effizienten und qualifi­zierten Netzwerks, damit keine Details übersehen werden.

4. Verhandlungsbegleitung

Die Regelung der unternehmerischen Nachfolge und damit die Weitergabe des Selbstgeschaffenen, bringt viele emotionale Aspekte mit sich. Als objektives Beratungsorgan begleiten wir Sie über den Prozess und stehen Ihnen dabei unvoreingenommen zur Seite.

Durch unseren objektiven Maßstab, finden wir während Gesprächen flexible Herangehensweisen und Lösungen, die auf Grund persönlicher Verflechtungen von einem langjährigen Geschäftsführer auf den ersten Blick nur schwer zu erkennen sind. Vor allem in der Verhandlung mit ehemaligen Wettbewerbern oder familieninternen Nachfolgern stellt dies einen erheblichen Vorteil dar.

Gerne begleiten wir Sie auf Wunsch zu Verhandlungsgesprächen und vertreten dabei Ihre Interessen. Bereits im Vorfeld erarbeiten wir in kontinuierlicher Rücksprache mit Ihnen mögliche Handlungsalternativen und entwickeln Verhandlungsstrategien- und Taktiken um das für Sie bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

5. Kaufpreisbestimmung

Dem eigenen Unternehmen einen Preis beizumessen ist aus Inhabersicht mitunter die schwierigste Frage. Die Preisvorstellungen von Verkäufer und Käufer weichen hier auf Grund der einerseits rationalen und andererseits emotionalen Perspektive oft ab. Die Wahrheit liegt oft in den Zahlen.

Wir unterstützen Sie, einen Kaufpreis zu ermitteln und sagen Ihnen, auf welche Stellschrauben es ankommt. Dabei greifen wir auf bewährte Methoden wie Discounted-Cash-Flow-Verfahren zurück und vergleichen die Kaufpreise vergangener Transaktionen bei vergleichbaren Unternehmen (erweitertes Multiplikatorverfahren).

Durch unsere Beratung und Unterstützung garantieren wir eine aus Investorensicht stichhaltige Kaufpreisfindung und ermöglichen somit die bestmögliche Vermittlung.

6. Begleitung nach der Übergabe

In welcher Rolle bleibt der Altinhaber? Ist es sinnvoll überhaupt noch im Unternehmen zu bleiben? Hängt so viel am Altinhaber, dass wichtige Kunden sonst abspringen würden?

In manchen Fällen kann es durchaus sinnvoll sein, nach der Übergabe noch als Berater im Unternehmen zu bleiben, damit dem Nachfolger der Einstieg erleichtert wird und Kontakte, Erfahrungen und Know-How erhalten werden. Die Gestaltungsformen sind dabei so vielfältig, wie Sie kreativ sind.

Gerne besprechen wir verschiedene Möglichkeiten mit Ihnen.

 UNTERNEHMENSNACHFOLGE - WORAN ERKENNE ICH EINE SERIÖSE BERATUNG?

Die Wahl eines seriösen und kompetenten M&A-Beraters ist essentiell für den Erfolg der Unternehmensnachfolge. Da in Deutschland die Zahl der zur Nachfolge anstehenden Unternehmen rasant zunimmt, wächst die Zahl der M&A-Beratungen mindestens im selben Maße. Die Kompetenz der Beratungen liegt dabei jedoch weit auseinander.

EINE SERIÖSE BERATUNG FÜR DIE UNTERNEHMENSNACHFOLGE ERKENNEN SIE AN FOLGENDEN ASPEKTEN

1. Klar definierte Leistungen und Kosten

Ein aussagekräftiger Indikator für eine seriöse Beratung ist, dass bereits zu Beginn der Zusammenarbeit zukünftige Leistungen und Kosten klar definiert werden. Viele zweifelhafte Beratungsunternehmen beschränken Ihre Leistung auf ein Minimum und agieren durch bloße Vermittlung zwischen Käufer und Verkäufer in erster Linie als Unternehmensmakler. Im Gegenzug wird die Vermittlung dennoch mit teuren Pauschalbeträgen berechnet. Zuverlässige Beratungen hingegen werden Ihre Leistungen im Zuge der Unternehmensnachfolge bereits zu Beginn nach Ihren Wünschen anpassen und Ihre Vergütung offenlegen.

 

2. Beratung auf Augenhöhe und ohne Verkaufsdruck

Due Diligence, Discounted Cash Flows, Multiples… Beratungsunternehmen bedienen sich oft eines Wortschatzes der auf den ersten Blick zu Verwirrung führen kann. Oftmals ist diese Verwirrung Kalkül. Es soll dabei eine Situation geschaffen werden, in der sich der Altinhaber überfordert fühlt und seine Beteiligung im weiteren Prozess auf ein Minimum beschränkt. Die Beratungsunternehmen übernehmen dabei oft das Ruder und wollen durch die Erzeugung von Druck eine schnellstmögliche Unternehmensnachfolge erwirken. Sollten Sie den Eindruck haben zu einem Zeitpunkt den Überblick über den aktuellen Vorgang zu verlieren scheuen Sie sich nicht, wenn nötig auch mehrmals, Nachzufragen. Eine seriöse Beratung wird Sie zu jedem Zeitpunkt in den Prozess der Unternehmensnachfolge integrieren und in der Lage sein Sie über aktuelle Schritte umfassend aufzuklären. Denn

 

3. Erfahrung und Expertise

Die nötige Erfahrung und Expertise des Beraters in der Ausführung der relevanten Schritte ist ein ausschlaggebender Faktor für eine erfolgreiche Transaktion. Überzeugen Sie sich deshalb auf der jeweiligen Homepage des Beraterunternehmen nach dem Angebotsspektrum und erfragen Sie entsprechende Referenzen. Ein seriöser Berater sollte Ihnen bereits auf der Webseite einen Einblick in sein Leistungsangebot geben und Ihnen Zugang zu den dazugehörigen Referenzen gewähren.

 

4. Vorhandenes Netzwerk

Wie wir bereits gezeigt haben stehen in Deutschland etwa 150.000 Unternehmen zur Übergabe an. Auf Grund dieses großen Angebots ist die Suche nach einem geeigneten externen Nachfolger oft schwieriger als zunächst gedacht. Gerade deswegen ist es wichtig, dass der Berater über ein umfangreiches Netzwerk an potentiellen Interessenten verfügt und somit den Kontakt zu seriösen, langjährigen Partner herstellen kann. Unseriöse Beratungsunternehmen verfügen leider meist nicht über entsprechende Beziehungen und versuchen potentielle Käufer durch Spam-Emails zu erreichen. Dementsprechend schlecht stehen in diesem Fall die Chancen einen zufriedenstellenden Nachfolger zu finden.

 

WICHTIGE ANZEICHEN FÜR EINE UNSERIÖSE BERATUNG

1. Schätzung eines unverhältnismäßig hohen Verkaufspreises

Ein Ködern von Nachfolgesuchenden beginnt meist schon im ersten Kontakt, indem ein Ausblick auf einen viel zu hohen Kaufpreis gegeben wird. Dieser Kaufpreis wird sich jedoch im weiteren Verlauf aus Käufersicht als völlig unangemessen herausstellen und dadurch kontinuierlich nach unten korrigiert. Vergewissern Sie sich deshalb bei einer ersten Schätzung im Zweifelsfall, welche Annahmen zu den entsprechenden Ergebnissen geführt haben.

Bitte beachten Sie bei Online-Rechnern:
Diese Methode der ersten Einschätzung bringt eine angenehme Bandbreite mit sich, jedoch erleichtert Sie leider unseriösen Unternehmen falsche Erwartungen beim Verkäufer hervorzurufen. Achten Sie deshalb bei der Nutzung eines Online-Rechner in jedem Fall darauf, dass Berücksichtigung von Risikofaktoren oder Unternehmensgröße, wie in Punkt 2. gezeigt, vorgenommen werden.
Hier geht es zu einem >> Kalkulator, welcher alle wichtigen Faktoren der Unternehmensnachfolge bzw. Unternehmensbewertung einbezieht.

 

2. Reines Erfolgshonorar

Eine Vergütung in Form eines reinen Erfolgshonorars kann zwar auch von qualifizierten Beratern auf ausdrücklichen Wunsch ausnahmsweise akzeptiert werden, ist jedoch auf Grund der umfangreichen Leistungen und der damit verbundenen Transaktionsdauer sehr unüblich. Die Vergütung in Form eines reinen Erfolgshonorars ist in den meisten Fällen ein Anzeichen für einen „Unternehmensmakler“. Dieser wird versuchen Sie so schnell wie möglich zu einem Verkauf und der Unternehmensnachfolge zu drängen. Die angebotene Leistung liegt dabei in der Regel lediglich bei der Vermittlung mit einem potentiellen Käufer und führt in den meisten Fällen nicht zum Erfolg. Eine genaue Beschreibung der Praktiken eines Unternehmensmaklers sowie Gründe für den häufigen Misserfolg der Transaktion finden Sie im Punkt "1.1 Ausschließliches Erfolgshonorar".

 

3. Kontaktaufnahme über Spam-Emails

Bereits bei der ersten Kontaktaufnahme können unseriöse Beratungsunternehmen identifiziert werden. Kontaktaufnahmen in Form von Spam-Emails mit angeblichen, potentiellen Kaufinteressenten sollten mit Vorsicht betrachtet werden. In diesem Fall sollten Sie bevor Sie ernsthafte Schritte einleiten in jedem Fall weitere Informationen von der Homepage oder angegebenen Referenzen einholen. Rufen Sie den Berater an und stellen Sie die richtigen Fragen.

Sie sind noch auf der Suche nach einem vertrauensvollen Partner für Ihre Unternehmensnachfolge? Dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Hier geht es zum Kontaktformular.